Meine Fotos

 

 

 

 

 

 

 

 

Ganz frisch geschlüpft:

04.06.2012 

 

 

 

 

 

 

************************************************************************************************************************

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

09.06.2012:

ich komme nach Hause und die ersten Geschenke sind auch schon da!

************************************************************************************************************************

 

 

 

 

 

 

 

 

 

13.06.2012

Angekommen? Ich bin ganz zufrieden...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

************************************************************************************************************************

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

21.06.2012:

Ich bin gewachsen und sehe anders aus, die Wassereinlagerungen sind verschwunden. Ich bin nun auch sehr oft wach und wünsche Mama oder Papa herbei. Das klappt am besten durch lautes Schreien ;-)

Ich bin aktiv, munter und lächle aber auch sehr viel, wenngleich noch unbewusst und ungewollt. Die Nacht ist mein Freund und deshalb bin ich da meistens topfit. Warum auch nicht, ich kann ja tagsüber schlafen?

Ich verstehe nur nicht, warum Mama und Papa ein wenig arg müde aussehen?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

************************************************************************************************************************

04.07.2012

Heute beginnt mein zweiter Lebensmonat. Ich hab schon soooo viel gelernt!

Inzwischen trinke ich an Mamas Brust wieder ganz gerne, nehme aber auch noch immer die    Flasche mit der Kunstmilch. Das geht halt einfach schneller!

So hab ich ja dann viel mehr Zeit, die Welt zu erkunden und zu entdecken! Und das tue ich, mit wachen Augen und höchst interessiert.

Inzwischen gönne ich Mama nachts auch ein bisschen mehr Schlaf, denn sie gefällt mir besser, wenn sie nicht so unausgeschlafen dreinguckt. Ausserdem kann ich mich ja nun auch schon mal ein bisschen selbst unterhalten, z.B. mit dem Schmusetuch, den Kuscheltieren oder auch dem Muster des Kinderwagens. Wobei ich ja immer noch finde, dass Mama mich nun tagsüber bespassen könnte.. und das ununterbrochen! Ich brauche das! Sie muss auch mal aufs WC? Ja aber warum denn das!? Soll sie sich doch auch ne Windel umbinden. Ich jedenfalls lasse nur ab und an zu, das sie aufs WC geht.

Derzeit will sie ja immer Kisten packen, weil wir zum Papa ziehen. Ich finde, dafür braucht sie tagsüber keine Zeit. Ich gehe gegen 23:30 Uhr schlafen, sie kann doch danach packen. Ich werde erst wieder gegen 5 Uhr wach, also bleibt ihr genug Zeit zum Packen. Mal gucken, wie lange sie  das noch macht.

Denn ich hab da ein neues Programm entwickelt.. es nennt sich "ich erziehe Mama". Klappt      bisher ganz gut.

Am 30.07. habe ich zum ersten mal ganz bewusst die Mama angelächelt, weil sie sich ganz doll Mühe gegeben hat beim Wickeln (das mag ich ja gar nicht gerne). Ich habs schon gut getroffen mit meinen Eltern.

Ich mag nun auch nicht mehr so gern auf dem Rücken liegen. Packt man mich auf meinen Bauch, so kann ich schon recht gut meinen Kopf heben und so umhergucken.

Liegen generell ist nun aber nicht so ganz Meins. Getragen werden ist viel viel schöner. Mama hat auch schon erkannt, dass ich wesentlich ruhiger bin, wenn sie mich trägt. Vor allem kann ich da richtig fest in ihre Haare greifen. Die fühlen sich toll an.

Seit meiner 7. Lebenswoche bekomme ich nun den Schnuller. Hab so lange an Mamas Brust genuckelt und gebissen, bis sie beschloss, mir doch einen Nuckel zu geben. Manchmal würgt es mich noch, wenn Mama mir den in den Mund gibt. Doch es wird besser und ich nuckle gern

Hach ja, ich hab schon ein tolles Leben.

 

************************************************************************************************************************

************************************************************************************************************************

24.08.2012, mein dritter Lebensmonat ausserhalb des Mutterbauches

Oh ja, ich habe viel gelernt und erfahren. Ich finde Schlafen nachts inzwischen toll und tagsüber ganz ganz doof. Ich kann doch soooo viel unternehmen! Mama fährt nun oft mit mir im Kinderwagen spazieren. So langsam wird mir jedoch diese Tragetasche zu klein. Ich wachse schon recht flott. Mama hat schon Einiges an Kleidung aussortiert, die mir einfach zu klein geworden ist. Schade, denn da waren so schöne Kleidungsstücke mit dabei. Mama sorgt gut für mich. Und die neuen Kleider sehen auch fein aus. Ich hab schon Größe 62!

Der Papa versucht immer wieder, mich zum Ballspielen zu überreden. Da liege ich harmlos und ruhig da und geniesse es, mal auf seiner Brust zu liegen, aber was macht er? Legt mir den Ball auf die Beine! Er scehint zu hoffen, dass ich Fussball spielen werde. Mama ärgert ihn dann immer und sagt, dass ich wohl eher Model oder aber Blockflötistin im Kirchenchor werde... Nun, wir werden sehen, ich verrate den Beiden mal noch nichts.

Ich bin inzwischen ganz angetan von dem Activity-Center, welches mir Tante Heidrun zu meinem Auszug aus Mutterns Bauch geschenkt hat. Da ist so ein Ding dran, da guckt immer ein anderes Baby raus. Das tut immer, aber wirklich immer genau das, was ich auch tue. Mama nennt es Spiegel. Ich lächle dieses andere Kind gerne an, es lächelt ja auch so nett zurück! Ich finde das ganz amüsant.

Auch das Mobile von Mutters Freundin Katrin liebe ich. Das dreht sich immer. Wenn ich bei Papa schlafe und wach werde, hängen da direkt über meinem Bett diese Teddys am Mobile. Die gefallen mir so gut, dass ich sie direkt anlächeln muss.

Lächeln ist übrigens eine gute Taktik, wie ich herausfand. Das beruhigt meine Mama und sie beschäftigt sich noch viel lieber mit mir als wenn ich sie herbeischreie. Und weil das so ist, lächle ich sehr oft.

Und ich hab da in meinem Mund so ein Ding entdeckt. Das stört mich irgendwie, ich versuche halt, das rauszuschieben. Man nennt das wohl Zunge...vielleicht verrät mir mal jemand, wofür ich (ausser dem Schmatzen) das Ding noch benutzen kann?

In meinem Mund ist es überhaupt ganz komisch. Dauernd läuft mir Wasser raus. Das mag ich gar nicht gerne, weil das macht ja meine Kleider so nass. Also hab ich mir angewöhnt, auf Mamas oder Papas Arm meinen Kopf so lange gegen deren Schulter zu legen, bis mein Mund schön trocken und deren Schultern dann nass sind. Obwohl: manchmal kann man mit dem Wasser auch so ne Art Bläschen machen.

Und Töne! Mama scheint zu verstehen, was ich ihr mitteilen möchte. Eine sehr intelligente Frau!

Kopfheben liebe ich. Wenn man mich trägt, dann bitte so, dass ich aufrecht bin, da kann ich meinen Kopf so schön heben üben. Und es ist soooo toll, was ich da alles entdecke!

Und so sehe ich inzwischen aus (20. - 24.08.12.):

************************************************************************************************************************

Mein vierter Lebensmonat, September 2012

Nun bin ich also dabei, die Erde persönlich seit einem viertel Jahr zu beglücken.Ich kann inzwischen schon ganz gut greifen. Das habe ich an Mamas Haaren lange genug geübt! Ich greife gern nach dem Spucktuch und nach meinen Spielzeughasen. Es klappt noch nicht immer perfekt. Doch dann übe ich eben weiter an Mamas Haaren. Ein paar Haare hat sie ja noch, auch wenn sie weniger werden (Mama sagt, dass es normal sei, wenn nach der Schwangerschaft die Haare ausgehen. Ich hoffe, sie behält noch ein paar?)

Ich beschäftige mich jetzt auch gerne alleine, weil die Mama und der Papa ja gerade ohnehin etwas weniger Zeit haben. Die Mama packt weiterhin Kartons und die Wohnung guckt schon gar nicht mehr so wirklich nach einer gemütlichen Wohnung aus. Beim Papa stehen auch schon ganz viele Kartons herum. Es sieht ein bisschen wild aus in seinem Haus. Es wird schon noch werden. Sie nennen das Renovieren.

Da hab ich mir halt überlegt, mich noch intensiver mit meinem Spielbogen zu beschäftigen. Ich fand heraus, dass die ganzen Figuren Geräusche machen können, wenn man daran wackelt. Aber ich komme noch nicht überall mit den Händen ran. Umso besser, dass ich entdeckte, dass die ja auch wackeln und Geräusche von sich geben, wenn ich feste mit beiden Beinen dagegen trete. Und so lasse ich den ganzen Spielebogen umher wackeln.

Das, was Mama in meinem Activity-Center einen "Spiegel" nennt, finde ich weiterhin sehr nett. Das Mädchen in diesem Spiegel hab ich auch schon mal angeschrien und was soll ich sagen? Die schreit zurück! Frechheit, die imitiert mich perfekt!

Also bin ich auch mal lieb zu dem kleinen Wesen da drinnen und gurre es gerne mal an. Ich übe sprechen. "Mmmmmmmmmmm" und "Aaaaaaa" kann ich schon gut. Sogar in verschiedenen Tonlagen! Der Mama gefällt das, und so unterhalten wir uns immer wieder.. sie "m-t" und "a-t" mit mir, so oft ich das möchte. Das macht großen Spaß.

Am 13.09. hab ich etwas Seltsames entdeckt.. die Mama hat mich beim Wickeln in den Bauch gebissen, also nicht richtig gebissen, so ein bisschen geknubbelt halt. Das war ganz komisch. Und da ist mir prompt ein lautes Lachen entwichen. Richtig laut. Mama sagt mir seitdem immer, dass ich kitzelig bin. Ich weiss nicht genau, was sie damit meint. Ich weiss nur, dass sich das ganz angenehm und lustig anfühlt, wenn sie mich "kitzelt".

 

 

Und ich hab eine neue Person kennengelernt. Ich fand den Kerl schon beim ersten Blick seltsam. Er hatte Gläser auf der Nase und die Hose leuchtete ganz ganz ganz doll, so dass mir beinahe die Augen weh taten. Mama hat ihn Kinderarzt genannt. Der hat mich hin und her gedreht und dann mit etwas Kaltem auf den Hüften herumgeschmiert und dabei herumgedrückt. Ich hab nur das Wort "Sono" gehört, bevor ich dann lieber vorsichtshalber zu Weinen begann. Der war mir einfach unheimlich, der Mann. Er schien mit mir ganz zufrieden zu sein (warum denn auch nicht?? Ich hab doch beste Betreuung von Mama und Papa!).

Dann fiel da das Wort "impfen". Ich guckte nur unwissend, aber ich sah, dass die Mama schluckte. Hm. Was wird da passieren?

Der Mann verliess wieder den Raum, ich spielte noch ein bisschen mit Mama. Da kam dann so ein junges Mädchen mit etwas Glämzendem. Kurze Zeit später hatte ich plötzlich starke Schmerzen im Bein. Ich hab sehr laut protestiert. Was machen die da bloss mit mir? Das tat so weh! Zum Glück war meine Mama da, die hat mich sofort auf den Arm genommen und getröstet.

Abends war mir richtig warm und ich hab mich sehr unwohl gefühlt. Ich hab mal gehört, dass Ärzte jemanden gesund machen sollen. Doch am Tag nach dem Besuch bei diesem unheimlichen Kinderarzt mit der leuchtenden gelben Hose ging es mir gar nicht gut. Mama sagte abends, dass ich Fieber habe. Aha...nun weiss ich, was Fieber bedeutet.

Hoffentlich muss ich nie wieder zu dem Mann.

Was ist denn sonst noch passiert? Ah ja, Mama sagt, ich würde sabbern. Mir war nicht klar, was sie damit gemeint hat. Also musste ich Sherlock Holmes spielen und recherchieren. Mir fiel auf, dass sie das immer in dem Moment aussprach, wenn mir gerade etwas Nasses aus dem Mund herauslief. Ab und zu guckte sie in meinen Mund und schien etwas zu suchen. Oder hat sie kontrolliert, ob ich die Milch heruntergeschluckt habe? Sie sprach davon, dass sie noch keine Zähne sehen könne. Zähne? Klingt gefählich. Glücklicherweise schien ich davon ja verschont zu sein. Aber komisch ist das dennoch. Warum nur hab ich eigentlich den ganzen Tag meine Finger im Mund?

 

 

Mit Papa hab ich auch viel Zeit verbringen können. Der hat Urlaub gehabt. Ganz ungewohnt, den Papa so oft zu sehen. Das hat mir gut gefallen. Doch es war auch anstrengend. Der Papa ist nämlich Trainer, und so hab ich täglich Balltraining bekommen. Es hat sich gelohnt, guck mal, wie ich den Ball halten kann:

 

Ich bin Papas ganzer Stolz, glaub ich :-)

Und der von Mama bin ich sowieso. Die freut sich immer, wenn ich aufwache. Weil ich ihr eine Freude machen will, hab ich beschlossen, einfach weniger zu schlafen. Dann hat sie mehr von mir. 

Und ich hab mehr von dieser tollen Welt! 

 

      

       

 

************************************************************************************************************************

 

 

Oktober 2012 - diee Zeit flieeeeeegt

Ich kann schon sehr sehr gut greifen und wechsle immer schön die Spielsachen von einer Hand in die andere. Ich hab mächtig viel Freude daran.

Was mir nicht so gut gefallen hat: Mama hat mir da was auf so ein Ding getan und mir das dann vor den Mund gehalten. Ja was soll denn das? Ich sehe zwar, dass Mama und Papa das auch immer bei sich machen und die öffnen dann immer gaaaanz weit den Mund und tun das Ding da rein..aber soll ich das etwa ebenfalls so tun? Hm... Ich glaub, ich mag noch nicht...

In diesem Monat perfektionierte ich etwas, was ich schon seit Ende September versuche: ich äußere meinen Unmut, laut und deutlich! Meine Eltern dürfen mich ruhig hören.

Es gab in diesem Monat ein Festessen bei Anita und Günter, da durfte ich mit. Da nahm ich dann zum ersten Mal meinen Schnuller selbst von der Hand in den Mund - schliesslich muss ich mich ja auch vermarkten können, nech?

Jaaa, und Mutti hat mir da einen feinen Ball geholt..das ist mein Lieblingsball geworden...guck, der ist vom FC Bayern!

************************************************************************************************************************

November 2012, ich bin 5 Monate alt!

Ich bin gewachsen...wir waren ja mal wieder bei dem Kinderarzt..ich mag den immer noch nicht... da guckt der mir einfach so ins Gesicht und meint "lach mich mal an"... ja hallo? Normalerweise würde ich dem was husten..aber der ist ja Arzt und wenn ich huste, gibts bestimmt mal wieder eine Spritze..trotzdem wollte ich nicht folgsam sein, ich begann also zu weinen... geschieht ihm Recht, ich lache ja nun wirklich viele an...aber DEN nicht!

Zur Strafe wurde ich gleich 2 mal gepiekst :-(

Inzwischen hab ich es mir überlegt und nehme doch das Ding da in den Mund..Mama nennt es Löffel.,.. da gibt es immer was drauf, das schmeckt ganz gut..meistens zumindest.. Kürbis, Pastinake, Erbsen - alles in Ordnung.. Zucchini mag ich nicht so gern.

Aaaaaber was GANZ schlimm ist (ich glaube beinahe, das muss Gift sein!), das ist Obst..Pfui Spinne... so doll hab ich mein Gesicht noch nie verzogen.

Ich esse halt noch nicht allzu viel.. darum bekomm ich danach noch immer lecker Flasche.

Ich hab übrogens vom Papa ein neues Möbelsück bekommen... er hat erkannt: der Chef bin ich! Und so schenkte er mir einen Chefsessel... mit Musik und Vibration...wow, einfach toll ist das!

 

 


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!